Zur Startseite

Abenteuer Burg

Das Programm der Ehrenburg

 Traumzeit

Geisterfest

»Geister, Gräuel und Gekicher« Gespenstisches in dunklen Gängen und finsteren Gewölben, 11-17 Uhr

 Zum diesjährigen Geisterfest hatte sich die "Vereinigung zum Schutz der Nachtaktiven" angemeldet. Ahnungslos sprach der Burgherr eine Einladung aus - mit der Folge, dass nun Vampire die Ehrenburg bevölkern! Gruselig kauzige Figuren wie der bleiche Graf Krzysztof von Wurdelak und seine furchterregende Schwester Malgorzata bringen das ganze Fest durcheinander. Sie behaupten, die Burg sei vordem ein Sommerwohnsitz des Grafen Dracula daselbst gewesen, er habe an den hiesigen Steilhängen das süße Moselblut besonders geschätzt. Das Katapultschießen taufen sie kurzerhand in "Totenkopfweitwurf" um, sie erfinden einen - für Vampire überaus gefährlichen - "Weihwassertransport" zum Mitmachen und die Speisekarte der Hofküche hält neben den herkömmlichen Köstlichkeiten schrecklich appetitliche Leckereien für Untote und Zwischenwesen bereit.

Geschminkte und verkleidete Kinder beim Geisterfest auf der Ehrenburg